4 Schritte zum Holzhaus

Holzhaus Obersdorf, Sonnleitner Holzhausbau

Mehr Haus braucht man nicht

Alles aus einem Guss, nichts wirkt aufgesetzt, Architektur und Bauweise ergänzen sich bestens. Bei diesem frei geplanten Einfamilienhaus für eine mittelgroße Familie steht die Funktion im Vordergrund, auf dem Fundament der Überzeugung einer ökologische Bauweise!

Das Raumangebot ist üppig, die Architektur ist reduziert auf das Wesentliche, die Bauweise überzeugt durch Konsequenz. Mehr Haus braucht man eigentlich nicht! Die Details zeigen, dass das Gesamtkonzept stimmt. Der große Rechteckbaukörper mit ca. 11 x 15 m, flachem Satteldach (28 Grad) und hohem Kniestock (275 cm) ermöglicht stattliche 220 m2 Gesamtwohnfläche auf zwei Ebenen, ausgelegt für eine fünfköpfige Familie. Die Formensprache gibt sich bodenständig und die großformatigen Glaselemente, vor allem auf der Terrassenseite, stellen den Bezug zu den heutigen Anforderungen her. Der Baukörper wird flankiert durch einen Doppelcarport mit Gründach und einen separaten, großformatigen Abstellraum (3,18 x 7,40 m) für Fahrräder, Gartengeräte, Werkstatt, Technik usw. Diese beiden Bauteile stehen übrigens nicht isoliert, sondern werden über ein breites Verbindungselement mit dem Hauptbaukörper verbunden. Letzteres dient außerdem als schützendes Vordach auf breiter Front.

Holzhaus Obersdorf, Sonnleitner Holzhausbau
Holzhaus Obersdorf, Sonnleitner Holzhausbau

Frei geplantes Einfamilienhaus, überdachte Terrasse, barrierefreies Bad, bodengleiche Dusche, 3-fach-Carport direkt an Haupthaus angedockt, Flachdach-Nebengebäude für Stauraum, Werkstatt und Haustechnik

Durchgehend ökologisch

Gut zu erkennen: Haus, Carport und Abstellraum präsentieren sich mit einer einheitlichen Konstruktion. Diese besteht im Außenbereich aus Lärche-Massivholzbohlen, gehobelt und mit doppelter Nut und Feder, in der Länge keilgezinkt. Für Kenner ist hier bereits klar: Es handelt sich um eine „Twinligna“-Bauweise des niederbayerischen Holzhausspezialisten Sonnleitner Holzbauwerke aus Ortenburg in der Nähe von Passau. Hauptmerkmal dieser mehrschichtigen Konstruktion: Durchgehend ökologisch, holzfasergedämmt, diffusionsoffen, basierend auf einem doppelwandigen Blockbohlenkern. Eine ungewöhnliche Bauweise, für die der Hersteller zu Recht überregional bekannt wurde. Am Rande noch zu erwähnen: Es dauert verständlicherweise einige Jahre, bis der Verwitterungsprozess abgeschlossen ist und die Holzfassade ihren endgültigen Look erreicht hat. Und dann Bestandteil (und nicht Fremdkörper!) der Umgebung ist.

Sonnleitner gibt für dieses Haus einen Energiestandard von KfW 55 an. Geheizt wird mit Erdgas und Kaminofen, fürs Brauchwarmwasser steht eine thermische Solaranlage zur Verfügung. Alles in allem also eine bekannte Haustechnik, die sich längst bewährt hat.

Rund 220 m2 Wohnfläche für eine fünfköpfige Familie: Da geht es verständlicherweise großzügig zu. Ein Eindruck, der sich bereits in der 20 m2 großen Diele ergibt. Genügend Platz für eine üppige Garderobe, bei drei Kindern wahrlich kein Luxus. Richtig schön praktisch: Mehrfach entdeckt man auf den beiden Wohnebenen raumsparende Schiebetüren. Eine Lösung, die bei Sonnleitner übrigens immer wieder gerne eingesetzt wird.

Auffällig ist die Tatsache, dass das Innenleben des Hauses von weißen Putzflächen und sichtbaren Deckenbalken geprägt wird. Das vergrößert den gestalterischen Freiraum, ohne auf den sichtbaren Holzbau-Charakter zu verzichten. Eine Freiheit, die auch genutzt wird, beispielsweise mit einer blauen Innenwand im Wohnbereich. Stark funktionsbetont zeigt sich die Raumaufteilung im Erdgeschoss. Gut abgetrennte Arbeits- und Gästezimmer, großformatige (offene) Küche mit Speisekammer, letztere auch zugänglich (und erweiterbar) über den Abstellraum, hoher Glasanteil im Wohn-/Essbereich, überdachte Terrasse usw. Eine Etage höher: Separater Kindertrakt mit eigenem Bad, der Elterntrakt mit Ankleide und Bad (barrierefrei) aus einem Guss und mit nur einem Zugang. In sämtlichen DG-Räumen ist die Decke offen bis zum First, hier kann also überall das Holzhaus-Ambiente genossen werden. Bleibt noch zu erwähnen, dass die obere Diele über ein Dachflächenfenster belichtet wird und die geradläufige Treppe mit einer dezenten Stufenbeleuchtung, in der Wand integriert, aufgewertet wird. Letztere Lösung, früher eher selten anzutreffen, findet man heute häufiger.

Neues Haus, neue Möbel? Zumindest in Teilbereichen führt an einer neuen Möblierung oft kein Weg vorbei, da ja meist Einbaulösungen (Bad, Küche) gewünscht werden. Gut, wenn man als Baufamilie dann alles aus einer Hand bekommen kann, abgestimmt auf das Haus. Da Sonnleitner über eine eigene Möbelmanufaktur verfügt, vom Entwurf bis zur Fertigung, wurden in diesem Fall auch Bad- und Küchenmöbel, Sitzbänke, Schränke usw. mitgeliefert. Ein Komplettservice, der übrigens im Hausbaugeschäft nach wie vor extrem selten ist!

Kosten + Preise Holzhaus / Holzfertighaus

Moderne Holzhäuser / Holzfertighäuser überzeugen mit anspruchsvoller Architektur, hochwertigen Materialien, präziser Konstruktion und dem klassischen Hauptmerkmal - einer kurzen Bauzeit sowie kostengünstigem Bauen.

Die Kosten + Preise unterscheiden sich stark nach den Wünschen der Käufer, kann doch der Käufer erheblich mit-gestalten - architektonisch wie auch preislich. Um konkrete und verläßliche Auskünfte zu den Kosten und Preisen zu erhalten fragen Sie den Hersteller - dies können Sie durch einen Klick auf den orangenen Button bei uns tun.

Merkmale Holzhaus Obersdorf
Haus Holzhaus Obersdorf, Sonnleitner Holzhausbau
Hersteller Sonnleitner Holzhausbau
Haustyp Einfamilienhaus
Bauweise Blockbohlenbauweise
KfW KfW-Effizienzhaus 55 (KfW-55)
Energiestandard Passivhaus, Effizienzhaus
Jahresprimärenergie 28.32 kWh/m²a
Wohnfläche 220.00 m²
Ausbaustufe Schlüsselfertig, Ausbauhaus
Verwendung Einfamilienhaus
Dachart Satteldach
Bauweise Patentierte, doppelwandige Blockbohlenwand „TWINLIGNA® “
Dachneigung 28°
Kniestock 275 cm
Dacheindeckung Braas Harzer Pfanne Big Farbe: Granit
Haustechnik Thermische Solaranlage zur Brauchwassererwärmung, Kaminofen, Erdgasheizung
Besonderheiten Überdachte Terrasse, geradläufige Treppe, Holzalufenster von Sonnleitner, sichtbares Holzbalkenlager im EG, offen bis First mit sichtbarem Balkenlager im OG, barrierefreies Bad, bodengleiche Dusche, OG teils mit Dachfenstern zusätzlich belichtet, 3-fach-Carport direkt an haupthaus angedockt, Flachdach-Nebengebäude (Stauraum, Werkstatt, teils Haustechnik) ebenfalls an Haupthaus angebaut

Aufbau Außenwand (von außen nach innen)

Schichtaufbau von Innen nach Außen:

  • Teils 50 mm Massivholzbohlen aus Lärche, gehobelt mit doppelter Nut und Feder, in der Länge keilgezinkt / teils Gipsbauplatten
  • 40 mm Funktionsebene
  • Spezialpapier als Dampfbremse
  • 200 mm Tragkonstruktion nach statischer Erfordernis aus nach DIN getrockneten und gehobelten Kanthölzern aus Fichte (Konstruktionsvollholz), die Bodenschwelle wird in LÄRCHE ausgeführt
  • 200 mm Dämmung aus Holzfaser-Dämmung
  • diffusionsoffene Membrane als Winddichtungsbahn
  • 50 mm Massivholzbohlen aus Lärche, gehobelt mit doppelter Nut und Feder, in der Länge keilgezinkt

Die Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

Häuser aus Holz „richtig gut bauen“

Das Wichtigste in unserem Denken ist die Gesundheit und das Wohlbefinden für die Menschen, die unsere Holzhäuser bewohnen sowie die Wertbeständigkeit und Sicherheit, die Sie ein Hausleben lang begleitet und Ihnen „gut tun“ muss.

Aus den genannten Gründen haben wir uns seit jeher dem Baustoff Holz verschrieben, weil er unserer Meinung nach hierfür der beste und geeignetste Baustoff ist – immer schon und auch in Zukunft.

Weitere Sonnleitner Holzhäuser

Unsere Philosophie lautet „richtig gut bauen“, und darauf ist bei uns alles ausgerichtet. Angefangen bei den Mitarbeitern über unsere hochtechnischen Anlagen bis hin zu den aktuellen Innovationen. Das „richtig gut bauen“ definiert sich nach unserer Ansicht nämlich in erster Linie am Menschen als Maß aller Dinge, alles andere folgt erst an zweiter Stelle.