4 Schritte zum Holzhaus

Ökologisch Bauen

Zentrale Punkte des umweltfreundlichen und CO2-neutralen Bauens

Gesundes ökologisches Bauen und Wohnen, die Verwendung gesundheitlich unbedenklicher Baustoffe ist einer der zentralen Punkte des umweltfreundlichen und CO2-neutralen Bauens. Holz als nachwachsender Rohstoff erfüllt dieses Anliegen, weil er überall verfügbar ist und während seines Wachstums Kohlendioxid einlagern kann.

Ökologisches Bauen heisst auch, ein angenehmes Raumklima im Haus zu schaffen. Die feuchtigkeitsregulierende Zellstruktur von Holz gewährleistet ein angenehmes Wohnklima im Holzfertighaus. Zudem sollte der Baustoff auch für Behaglichkeit durch eine angenehme Oberflächentemperatur sorgen.

Holz als der zentrale Baustoff und Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (z.B. Flachs, Hanf, Zellulose) zählen zu den wichtigsten Naturprodukten im Hausbau. Sie minimieren gesundheitliche Risiken, sorgen für ein angenehmes Wohnklima und schonen wertvolle fossile und mineralische Ressourcen. Wohngesundheit durch ökologisches Bauen. 

Holzhaus ökologisch gesundes bauen
Holzhaus ökologisch gesundes bauen

Ökologisch Bauen als Ökohaus und Biohaus

Wer heute bereits an morgen denkt, für den spielt das umwelt- und gesundheitsgerechte Bauen vom ersten Augenblick an eine entscheidende Rolle. Eine gesunde Gebäudehülle zum Durchatmen lässt sich mit dem Baustoff Holz naturgerecht am besten realisieren.  Holz ist ein emotionaler Baustoff mit dem wir Natur, Sonne und Wärme verbinden. Holz ist gespeicherte Sonnenenergie für ökologisches Bauen als Ökohaus oder Biohaus.

Ökologisch bauen und gesund wohnen

Achten Sie bei der Auswahl von Baustoffen auf unbedenkliche natürliche Holzwerkstoffe und auf natürliche Dämmstoffe. Energiesparende Heizsysteme wie z.B. eine Holzpelletheizung in Verbindung mit einer Solarheizung ergänzen ihr neues Niedrigenerghaus. Ökohäuser, Biohäuser in Holzbauweise erfüllen diese Anforderungen, wenn Sie sach- und fachgerecht konzipiert und gestaltet werden. Ausgewählte mittelständische  Hersteller für das ökologische Bauen finden Sie auf diesem Portal. 

Wohngesundheit durch ökologisches Bauen

Mit Holzhäusern verbindet man Behaglichkeit und Wärme, aber auch ökologisches und energiesparendes Bauen und Wohnen. Gerade wenn Sie ein Haus neu bauen. Ganz gleich ob es sich um ein Passivhaus, Niedrigenergiehaus, Effizienzhaus oder Energiesparhaus handelt, sollten Sie auf die Wohngesundheit achten. 

Holzhaus mit ökologischer Holzhausfassade
Holzhaus mit ökologischer Holzhausfassade

Energiesparendes Bauen - Energiesparhaus und Niedrigenergiehaus

Beim Energiesparen sind in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt worden. So liegt der jährliche Heizenergiebedarf bei einem durchschnittlichen Neubau heute bei einem Viertel dessen, während im Wohnungsbestand ein Verbrauch von um die 200 Kilowattstunden (kWh/m²) besteht.

Holzhaus mit Holzschindel und Holzverschalung
Holzhaus mit Holzschindel und Holzverschalung

Niedrigenergiehäuser oder sogenannte Energiesparhäuser aus Holz erfüllen ohnehin die bestehenden Vorschriften zur Energiereduzierung. Noch sparsamer ist das Passivhaus, bei dem die Sonnenwärme sowie allen Wärmequellen im Haus optimal genutzt werden. Kombiniert mit einer hocheffizienten Wärmedämmung kommen Passivhäuser (fast) ohne zusätzliche Heizung aus. Wer sich für das ökologische Bauen entscheidet, profitiert von der Wohngesundheit und spart durch die energiesparende Holzbauweise und gute Dämmung zudem an den Energiekosten.