Holzmodulbau

Schnelle Ausführung, präzise, umweltgerecht und wirtschaftlich

Die Fertigung mit Raummodulen aus Holz ist im Gegensatz zur elementierten Vorfertigung von Holzbauelementen ein neuer Ansatz. Im Holzmodulbau werden die sogenannten Raummodule mit kompletter Ausstattung schlüsselfertig erstellt und auf die Baustelle geliefert. Dieses „Lego-Prinzip“ bietet völlig neue Marktchancen im modernen Holzbau und vor allem bei dessen Anwendung im Wohnungs- und Objektbau. 

Anwendung und Nutzen von Raummodulen im modernen Holzbau

Der Holzmodulbau befasst sich mit vorgefertigten Raummodulen, die in der Werkshalle des Holzbau-Unternehmens schlüsselfertig gebaut werden. Die Raummodule sind so konzipiert, dass sie bequem per LKW bis zur Baustelle transportiert werden und dort für‘s Bauwerk gestapelt werden. Die Raumzellen oder Raummodul-Fertigung in Holzbauweise eignet sich besonders für die Fertigung von Studentenwohnheimen, Pflegeheimen,  Mitarbeiterwohnungen und den mehrgeschossigen Wohnungsbau. Überall dort, wo im urbanen Raum schnell Wohnraum geschaffen werden muss. Der Holzmodulbau überzeugt mit seiner schnellen, präzisen und umweltfreundlichen Bauweise im Gegensatz zu konventionellen Bauweisen.

Geschlossene oder offene Raummodule im Holzmodulbau?

Holz-Raummodule gibt es geschlossenes Bausystem zum Beispiel als Micro-Appartment, wie sie beim Neubau von Hotels, Studenten- oder Pflegeheimen, Boardinghäuser Verwendung finden. Offene Raummodule werden für die Fertigung von größeren Gebäuden benötigt, wie sie beispielsweise beim Bau von Schulen verwendet werden. Für die Größe eines Klassenzimmers in der Schule werden dann drei offene Raummodule benötigt. Je nach Planungsart des Gebäudes können auch beide Holzmodulbausysteme miteinander kombiniert werden. 

12 Top-Vorteile der Holzmodulbauweise

  • Hoher Vorfertigungsgrad bedeutet kurze Bauzeit
  • Standardisierte Grundrisse lassen sich beliebig vervielfachen
  • Lebensdauer der Holzbauten gilt analog der von Massivbauten
  • Generell freie Grundrissgestaltung möglich
  • Ganze Module können mit der fertigen Einrichtung geliefert werden
  • Aufstockungen ohne weiteren Platzbedarf jederzeit möglich
  • Eine spätere anderweitige Nutzung der Module ist gegeben
  • Holzhäuser verfügen von Natur aus über ein gutes Raumklima
  • Bauen mit Holz ist klimafreundlich und nachhaltig
  • Holz-Modulbauweise ist wirtschaftlich und effizient
  • Durch Serienfertigung ist eine beliebige Wiederholung möglich
  • Holzbau-Unternehmen tritt als Generalunternehmer auf.

Studentenwohnheim „Woodie“ in Hamburg

Preisgekrönte Holzmodulbauweise

Das Projekt wird bereits liebevoll „Woodie“ genannt. „Wir zeigen damit die Zukunft des Bauens“, sagt Bauherr Achim Nagel gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Rund 37 Mio. € investieren Nagel und Rieckmann, die das Haus im eigenen Bestand halten wollen. Die beiden Investoren setzten dabei voll auf den Baustoff Holz. „Nur das Erdgeschoss, das Stiegenhaus und die späteren Fahrstuhlschächte des Studentenwohnheims werden aus Stahlbeton gefertigt. Alles andere ist Holz“, informiert Geschäftsführer Christian Kaufmann von Kaufmann Bausysteme. Per LKW werden die Module auf die Baustelle transportiert und dann vor Ort schnell, sauber und leise montiert.

Studentenwohnheim „Woodie“ in Hamburg, Kaufmann Bausysteme

Timber Town in Straubing

Wohnmodule in Holzbauweise

Beim Holzbau wird das modulare Bauen als neues Bauverfahren genutzt um komplett fertige Raumzellen herzustellen. Gleichartige Wohn-Holzmodule werden in Serie in der Werkstatt des Modulherstellers gefertigt. In der Regel werden die Raumzellenmodule komplett als fertiger Wohnraum in der Fertigungshalle ausgestattet und nicht wie herkömmlich auf der Baustelle.

Timber Town in Straubing, Timber Homes