4 Schritte zum Holzhaus

Kundenhaus Gruber, Sonnleitner Holzhausbau

Zweieinhalb Geschosse in Holz

Dieses moderne Zweifamilienhaus belegt eindrucksvoll, dass es im Holzbau nicht immer nur traditionell zugehen muss. Der zweieinhalbgeschossige Kundenentwurf, wird auf der Südseite durch einen voll verglasten Querbau geprägt, der als dritter Giebel wirkt. Hinzu kommen außerdem drei vorgeständerte (überdachte) Balkonanbauten, so dass das Gebäude in seiner Optik wirkungsvoll gegliedert wird. Hierzu tragen außerdem diverse Farbflächen sowie der Kontrast zwischen weißem Putz und bunten, zementgebundenen Faserplatten („Duripanel“) bei.

Die Raumaufteilung der beiden unteren Wohnebenen ist in etwa identisch angelegt, unter der Dachschräge befindet sich der Schlaftrakt mit einer großen Galerie, die ebenso voll verglast ist.
Die komplette untere Ebene ist mit einer Sichtbalkendecke bestückt. Die Räume wirken offen und hell, was auf den hohen Glasanteil auf der Südseite zurückzuführen ist.
Auch bei diesem Projekt lieferte die Möbel-Werkstatt von Sonnleitner passgenaue Einbaumöbel.
Eine Besonderheit: die patentierte „Monoligna“-Klimawand, die von Sonnleitner speziell für Putz-Fassaden entwickelt wurde.

Der Energiestandard des Zweifamilienhauses entspricht KfW 55, die Haustechnik besteht aus Pelletheizung, Solaranlage und Fußbodenheizung. 

Kundenhaus Gruber, Zweieinhalb Geschosse in Holz, Sonnleitner Holzhausbau, KfW 55
Aussenansicht, Kundenhaus Gruber, Zweieinhalb Geschosse in Holz, Sonnleitner Holzhausbau
  • Verputzte Fassade
  • Holz-Alufenster (3-fach-Verglasung 0,8) von Sonnleitner
  • Außenrollos
  • Quergiebel
  • Überdachter Anbau mit Stellplatz und Garagen
  • Sichtbalkendecken
  • OG mit Sichtdachstuhl
  • überdachte Balkone und überdachte Terrassen
  • unterkellert
  • sehr großzügiges Zweifamilienhaus
  • Nebengebäude mit 2 Garagen und Carport und Bikeport
  • elektrische Rollos aus Aluminium
  • elektrische Dachfenster
  • teilweise Möbel von Sonnleitner (Garderobe, Bad, Kinderzimmer, diverse Einbauten in Dachschrägen)
  • Patentierte, doppelwandige Blockbohlenwand „MONOLIGNA®“
Kosten + Preise Holzhaus / Holzfertighaus

Moderne Holzhäuser / Holzfertighäuser überzeugen mit anspruchsvoller Architektur, hochwertigen Materialien, präziser Konstruktion und dem klassischen Hauptmerkmal - einer kurzen Bauzeit sowie kostengünstigem Bauen.

Die Kosten + Preise unterscheiden sich stark nach den Wünschen der Käufer, kann doch der Käufer erheblich mit-gestalten - architektonisch wie auch preislich. Um konkrete und verläßliche Auskünfte zu den Kosten und Preisen zu erhalten fragen Sie den Hersteller - dies können Sie durch einen Klick auf den orangenen Button bei uns tun.

Merkmale Kundenhaus Gruber
Haus Kundenhaus Gruber, Sonnleitner Holzhausbau
Hersteller Sonnleitner Holzhausbau
Haustyp Mehrfamilienhaus, Einfamilienhaus
Bauweise Blockbohlenbauweise
KfW KfW-Effizienzhaus 55 (KfW 55)
Energiestandard Passivhaus, Effizienzhaus
Jahresprimärenergie 27.00 kWh/m²a
Wohnfläche 343.50 m²
Ausbaustufe Schlüsselfertig, Ausbauhaus
Verwendung Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus, Mehrfamilienhaus
Dachart Kniestock, Satteldach, Pfettendachstuhl
Heizungssystem Pelletheizung, Solaranlage und Fußbodenheizung
Besonderheiten Zweifamilienhaus (Mehrgenerationenhaus), Satteldach (31°), Pfettendachstuhl, zimmermannsmäßig Kniestock 46cm

Die Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG

Häuser aus Holz „richtig gut bauen“

Das Wichtigste in unserem Denken ist die Gesundheit und das Wohlbefinden für die Menschen, die unsere Holzhäuser bewohnen sowie die Wertbeständigkeit und Sicherheit, die Sie ein Hausleben lang begleitet und Ihnen „gut tun“ muss.

Aus den genannten Gründen haben wir uns seit jeher dem Baustoff Holz verschrieben, weil er unserer Meinung nach hierfür der beste und geeignetste Baustoff ist – immer schon und auch in Zukunft.

Weitere Sonnleitner Holzhäuser

Unsere Philosophie lautet „richtig gut bauen“, und darauf ist bei uns alles ausgerichtet. Angefangen bei den Mitarbeitern über unsere hochtechnischen Anlagen bis hin zu den aktuellen Innovationen. Das „richtig gut bauen“ definiert sich nach unserer Ansicht nämlich in erster Linie am Menschen als Maß aller Dinge, alles andere folgt erst an zweiter Stelle.