4 Schritte zum Holzhaus

Niedrigenergiehaus

Niedrigenergiehaus bauen in Holzbauweise

Als Niedrigenergiehaus bezeichnet man Neubauten, aber auch sanierte Altbauten, die dem wärmetechnischen Anforderungs-Niveau der Energieeinsparverordnung (EnEV - gültig seit 1. Februar 2002) entsprechen. Die EnEV begrenzt in Abhängigkeit vom Kompaktheitsgrad (A/V-Verhältnis) den spezifischen Transmissionswärmeverlust HT des Gebäudes und den Primärenergiebedarf.

Naturhaus in Berlin - Stommel Haus
Naturhaus in Berlin - Stommel Haus

Beispiel: Naturhaus in Berlin - Stommel Haus

Ein Naturhaus aus Holz in der Großstadt. Man sieht, dass hier zwei Landschaftsgärtner am Werk waren, die sich ihr Refugium geschaffen haben. Inspiriert von einem Musterhaus in Neunkirchen-Seelscheid, aber doch individuell an die Bedürfnisse angepasst: Carport auch für Zweiräder, Dachterrasse, eine große, offene Küche mit Barplatz, Kaminofen im großen Wohnbereich und eine geschwungene, freischwebende Treppe in das lichtdurchflutete Obergeschoss.

Naturhaus in Berlin, Stommel Haus

Niedrigenergiehaus

Hierbei handelt es sich um keine Typenhäuser oder eine spezielle Bauweise. Die Begriffe Niedrigenergiehaus und Passivhaus bezeichnen vielmehr Verbrauchsstandards. Wobei das Passivhaus eine Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses ist. Der jährliche Heizwärmebedarf bezogen auf einen Quadratmeter beheizter Nutzfläche wird im allgemeinen als Bezugsgröße gewählt.

Es gibt allerdings keine Normen oder Vorschriften, die allgemeinverbindlich für diese Hausbezeichnungen sind. Verbrauchsdaten über Energiesparhäuser und Haustypen erhalten Sie in der Regel bei den Holzhausherstellern.

Nach allgemein anerkannter Definition haben Passivhäuser einen Heizenergiebedarf von umgerechnet etwa 1,5 l Heizöl je Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. Im Detail hat das Passivhaus-Institut Darmstadt als mindestens einzuhaltende Richtwerte für die Vergabe des Energiestandards Passivhaus einen Heizwärmebedarf < 15 kWh/(m²a), eine Heizlast < 10 W/m², eine Luftdichtheit < 0,6/h sowie einen Primärenergiebedarf < 120 kWh/ (m²a) festgelegt.

Über das Passivhaus hinaus gehende Energiestandards sind das Nullenergiehaus und das Plusenergiehaus, die in einzelnen Bauvorhaben in Deutschland schon realisiert wurden.  

Niedrigenergiehäuser